Armut Und Armutsbekampfung in Sud-, Sudost-, Und Ostasien (Paperback)

Dimensionen, Strategien, Resultate

By Irene Grabherr, Markus Rothensteiner

Grin Publishing, 9783638681971, 88pp.

Publication Date: July 18, 2007

List Price: 17.90*
* Individual store prices may vary.

Description

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bev lkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 2, Universit t Wien (Institut f r Geographie und Regionalforschung Wien), Veranstaltung: Seminar Bev lkerungs-, Familien- und Sozialpolitik in Asien: Konzepte, Ma nahmen, Probleme, 41 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Etwa 1,1 Milliarden Menschen, (also 21% der Weltbev lkerung) leben in extremer Armut, d.h. sie verf gen ber weniger als einen US-Dollar pro Tag. Zieht man die Armutsgrenze bei 2 US-Dollar pro Tag, so gelten insgesamt 2,7 Milliarden Menschen und damit fast die H lfte der Weltbev lkerung als arm. Die gr te Zahl dieser Menschen lebt in Asien. Armut bedeutet, Krankheiten, Naturkatastrophen oder Gewalt schutzlos ausgeliefert zu sein. Die Ursachen und Gr nde f r Armut sind zahlreich: D rreperioden, niedrige L hne, Regierungen, die nur die Interessen der Reichen ber cksichtigen, Korruption, Kriege, Epidemien, Naturkatastrophen und ein hohes Bev lkerungswachstum. Auch starke Verschuldung von Staaten und ungerechte internationale Handelsregeln sind Ursachen f r Armut. Eine der wichtigsten Ursachen f r Armut ist die fehlende Gleichberechtigung der Frauen: Die meisten der in Armut lebenden Personen (ca. 70%) sind Frauen und M dchen. Bis ins 19. Jahrhundert hinein wurde Armut berwiegend nicht als gesellschaftlich verursacht, sondern als individuell verschuldet oder als "Strafe Gottes" betrachtet. Inhalt: 1. Armut allgemein - eine Einf hrung 1.1 Einleitung 1.2 Arten der Armut - Armutskonzepte 1.3 Definitionen von Armut: Wer ist arm? 1.4 Messung von Armut: Armutsindikatoren 1.4.1 Indikatoren auf internationaler Ebene 1.4.2 Indikatoren auf nationaler Ebene 2. Armutsbek mpfung 2.1 Warum Armutsbek mpfung? 2.2 Formen der Armutsbek mpfung 2.3 Armutsbek mpfung - eine junge Historie 2.4 Allgemeine Strategien zur Bek mpfung von Armut 3. Armut und Armutsbek mpfung in S d-, S dost- und Ostasien 3.1 S d-, S.