Das Carsch-Haus in Düsseldorf Und Die Frühe Warenhausarchitektur in Deutschland (Paperback)

By Anne Bohnet-Waldraff

Grin Publishing, 9783638936132, 102pp.

Publication Date: May 23, 2008

List Price: 38.90*
* Individual store prices may vary.

Description

Magisterarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Kunst - Architektur, Baugeschichte, Denkmalpflege, Note: 2,8, Heinrich-Heine-Universit t D sseldorf, 53 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Carsch Haus z hlt in D sseldorf neben dem Mannesmann (heute Vodafone) Verwaltungsgeb ude von Peter Behrens und der inzwischen abgebrochenen Neuen Akademie von Karl Wach zu dem markantesten Beispiel des Neoklassizismus. Das Carsch Haus wurde 1913/14 nach Pl nen des Architekten Otto Engler im Zentrum von D sseldorf neben dem bereits vorhandenen Kaufhof erbaut. Der Standort des Carsch Hauses verbindet die Altstadt mit dem moderneren Stadtzentrum, deshalb mussten die Vorder- und die R ckfront den jeweiligen Anspr chen gerecht werden. Dieses Problem hatte der Architekt Otto Engler aber schon bei anderen Bauten erfolgreich gel st. Und so gilt auch f r das Carsch Haus, dass es im Einklang mit den bestehenden Stadtstrukturen zur Zeit seiner Erbauung stand. Es f gte sich in die vorhandene Architektur problemlos ein und war kein Fremdk rper wie es oft bei Nachfolgebauten festzustellen ist. Das Ensemble bestehend aus Kaufhof (Jugendstil), Carsch Haus (Neoklassizismus) und Wilhelm-Marx-Haus (Expressionismus) pr gt das D sseldorfer Stadtbild nachtr glich. 1979 war die Verkehrssituation am S dende der Heinrich-Heine-Allee unbefriedigend und sollte ge ndert werden. Da sich das Carsch Haus zu dieser Zeit in einem desolaten Zustand befand, wurde diskutiert, ob sich eine Renovierung des Innen- und Au enraumes lohnen w rde oder ob ein Abriss des Carsch Hauses in Frage k me. Schnell war klar - Ein Abriss kam nicht ohne weiteres in Frage, da das Carsch Haus ein Kultur- und B rgerzentrum im Herzen D sseldorfs war und es berlegungen gab das Carsch Haus in die Denkmalliste der Stadt D sseldorf aufzunehmen. Eine andere L sung musste gefunden werden. So entstand die Idee einer Versetzung - das Carsch Haus sollte von seinem bisherigen Standort weichen, ohne ganz aus dem S.