Ökonomische Erfolgspotenziale von Web 2.0 (Paperback)

By Jens-Ulrich Harnitz

Grin Publishing, 9783640785919, 172pp.

Publication Date: December 29, 2010

List Price: 43.90*
* Individual store prices may vary.

Description

Masterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1.0, Georg-August-Universit t G ttingen (Institut f r Wirtschaftsinformatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Seitdem O'REILLY 2005 den Begriff Web 2.0 pr gte, haben sich viele Unternehmen in der damit bezeichneten Erscheinungsform des World Wide Web engagiert. Bisher ist es allerdings nur wenigen von ihnen gelungen, mit ihren Gesch ftsmodellen Gewinne zu erzielen. Dennoch haben sie das Interesse von Investoren geweckt, was auf gro e zuk nftig zu erschlie ende Potenziale in diesem Bereich schlie en l sst. Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, ob und in welcher Weise die hohen Erwartungen an wirtschaftlichen Erfolg im Web 2.0 mit Bezug auf die deutsche Unternehmenslandschaft gerechtfertigt sind. Basierend auf ausf hrlichen Literaturrecherchen erfolgen die Untersuchungen unter besonderer Ber cksichtigung des Aufbaus eines Gesch ftsmodells. Allerdings werden Angebotskategorien, Wertsch pfungsspezifika und Ertragsl sungen nicht nur vorgestellt, sondern auch bewertet. In einer st rker standortbezogenen Sicht kommt es ebenso zu Ausf hrungen ber gegenw rtige Marktbedingungen, Marktchancen der Zukunft sowie Finanzierungswege. Um auch einer objektiven Beurteilung von Web 2.0-Unternehmen nach konomischen Gesichtspunkten zu gen gen, wird die Discounted Cashflow-Methode zum einen in der Theorie erl utert, zum anderen anhand eines Fallbeispiels praktisch veranschaulicht. Ausgehend von einem sich berwiegend vorteilhaft darstellenden Marktumfeld sowie dessen Entwicklung sind - trotz eines mittlerweile gro en Wettbewerbs - zahlreiche Marktl cken noch zu erschlie en. Obgleich ein Zusammenwachsen urspr nglich andersartiger Web 2.0-Angebote zu beobachten ist, kristallisieren sich mit Sozialen Netzwerken, dem Consumer-to-Consumer-Commerce und Virtuellen Welten bzw. Online-Spielen drei zukunftstr chtige Grundformen heraus. Die Ertragskraft der Web 2.0-Unternehmen sollte sich angesichts eines.