Ausgewahlte Aspekte Zum Controlling Im Russischen Kontext Aus Der Perspektive Deutscher Unternehmen (Paperback)

By Natalie Fleckhaus

Grin Publishing, 9783640838431, 88pp.

Publication Date: February 23, 2011

List Price: 36.50*
* Individual store prices may vary.

Description

Diplomarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2,3, Technische Universit t Dortmund, Sprache: Deutsch, Abstract: ......Durch die zunehmenden wirtschaftlichen Verflechtungen wird auch Russland als Wirtschaftsmarkt, Zielmarkt und Produktionsstandort f r deutsche Unternehmen immer interessanter. Das Land bietet ein beinahe grenzloses Potenzial an Arbeitskr ften und lockt mit verh ltnism ig niedrigen Lohnnebenkosten. In Kombination mit optimistischen Wachstumsprognosen f r die Wirtschaft macht dies Russland zu einem sehr attraktiven Markt mit einem au ergew hnlich hohen Potential f r ausl ndische Unternehmen, die nicht nur Warenhandel betreiben, sondern auch ein langfristiges Engagement im Land selber anstreben. Viele deutsche Unternehmen haben diese Chance bereits erkannt und versuchen auf dem russischen Markt Fu zu fassen. Viele von ihnen mussten allerdings feststellen, dass dies alles andere als leicht ist. Die Unternehmenst tigkeit auf dem Territorium der Russischen F deration bedeutet nicht nur Erlangung und Aussch pfung von wettbewerbsrelevanten Erfolgspotentialen, sondern auch die Konfrontation mit er-h hten Anforderungen sowie der im Zuge der Internalisierung stark wachsenden Komplexit t von Strukturen. Dies betrifft vor allem das Controlling, das als managementunterst tzendes Subsystem die einheitliche Steuerung des Gesamtunternehmens durch in-ternationale Koordination, berwachung und Unterst tzung der ausl ndischen Unternehmensteileinheiten (deutsch-russische Mutter-Tochtergesellschaft-Beziehungen) gew hrleisten soll. Speziell die Betreuung der russischen Tochtergesellschaften wird durch spezifische Rahmenbedingungen des Landes und damit verbundenen h heren Komplexit tsgrad erheblich erschwert. Insbesondere kulturell bedingte Unterschiede, inkompatible Berichtssysteme und Rechnungslegungsvorschriften sowie verschiedene Rechts- und Steuersysteme sor-gen sowohl f r einen zus tzlichen Informationsbedarf als auch f r einen erweiterten Ko.